7x10 - 5:00pm-6:00pm

Weitergeleitet von „7x10“

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Tag 7: 17:00 Uhr - 18:00 Uhr

    Inhalt

    Sean ist damit beschäftigt, Larrys angezapftes Telefon zu überwachen, als Erika ihn aufgebracht zur Rede stellt. Sie hat herausgefunden, dass Sean für den Haftbefehl für Renee und Jack verantwortlich ist. Er versucht sie zu beruhigen und erklärt ihr, dass er den Haftbefehl herausgegeben hat, um Dubaku eine Chance zur Flucht zu ermöglichen. Sie will von ihm wissen, warum er sie nicht darüber informiert hat, dass das FBI auf Dubakus Spur ist. Sean versichert ihr alles unter Kontrolle zu haben. Sie soll einfach weiterarbeiten wie bisher, dann wird keiner herausfinden, dass sie beide für Dubaku arbeiten und nicht für das FBI.

    Während Renee und Jack in einem der Polizeiwagen darauf warten, dass sich die Sache mit dem Haftbefehl aufklärt, kritisiert Renee Jack, weil er Marika als Lockvogel für Dubaku benutzt und sie dadurch einem unkalkulierbaren Risiko aussetzt. Sie ist entsetzt darüber, dass Jack das Mädchen eher als Mittel zum Zweck sieht und nicht als menschliches Wesen.

    Als Marika bei Dubaku eintrifft, offenbart er ihr, dass er genau weiß, dass sie mit dem FBI zusammenarbeitet. Wütend zerstört er ihr Handy, mit dem Chloe in der Lage war ihren Aufenthaltsort zu lokalisieren. Er ist allerdings bereit ihr zu verzeihen und er möchte, dass sie trotzdem mit ihm zusammen das Land verlässt. Marika weigert sich zuerst, geht dann jedoch auf das Angebot ein.

    Die Polizei lässt Renee und Jack gehen, als sie die Bestätigung erhalten, dass der Haftbefehl ungültig ist. Inzwischen ist es Chloe gelungen Marika und Dubaku mittels der Verkehrsüberwachungskameras ausfindig zu machen. Jack und Renee machen sich sofort auf den Weg dorthin. Während der Verfolgungsjagd kommen einige der unbeteiligten Fahrzeuge ins Schleudern und Jack kann einem der Wagen nicht rechtzeitig ausweichen. Es kommt zur Kollision. Als Marika erkennt, dass sie nun auf sich alleine gestellt ist, reagiert sie in Panik und hält dem Fahrer von Dubakus Wagen die Augen zu. Dieser verliert die Kontrolle über den Wagen, kollidiert mit einem entgegenkommenden Fahrzeug und das Auto überschlägt sich schließlich. Jack gelingt es Dubaku aus dem Wagen zu befreien und er legt den verletzten Mann auf den Gehweg neben dem Auto. Renee versucht derweil Marika aus dem Wrack zu befreien, doch ihr Bein steckt fest. Jack will das Renee sich vom Wagen entfernt, da dieser mittlerweile Feuer gefangen hat. Renee ist allerdings nicht bereit Marika einfach so aufzugeben. Mit gezogener Waffe bringt sie Jack dazu ihr zu helfen. Im letzten Augenblick gelingt es ihnen Marika aus dem Wagen zu befreien, bevor der Wagen explodiert. Jack kümmert sich danach wieder um Dubaku, während Renee versucht Marika wiederzubeleben. Sie hat jedoch keinen Erfolg, die junge Frau ist bereits tot.

    Zur gleichen Zeit sitzt Präsidentin Taylor noch immer in einem der Besucherzimmer des Krankenhauses und wartet auf das Ende von Henrys Operation. Ethan Kanin nutzt die Zeit, um sie über die neusten Fortschritte bezüglich des Truppeneinmarsches in Sangala zu informieren. Überraschenderweise stoßen die Soldaten auf sehr wenig Gegenwehr. Allison hört ihm jedoch nur mit halbem Ohr zu, sie ist mit ihren Gedanken bei Henry und hadert mit der Tatsache, dass sie ihm nie geglaubt hatte. Von Anfang an war er davon überzeugt gewesen, dass ihr Sohn Roger keinen Selbstmord begangen hatte. Hätte sie ihm geglaubt, wäre er nun nicht im Krankenhaus und die Verschwörung innerhalb der Regierung wäre womöglich längst zerschlagen.

    Kurz darauf kommt Bill Buchanan zu ihr, um sie darüber zu informieren, dass sie Dubaku gefunden haben. Dieser ist jedoch schwer verletzt und es besteht die Befürchtung, dass alle Informationen bezüglich der Verräter innerhalb der Regierung verloren gehen könnten, sollte er seinen Verletzungen erliegen. Bill legt der Präsidentin nahe, unverzüglich ins Weiße Haus zurückzukehren, da ihre Sicherheit im Krankenhaus unter diesen Umständen nicht mehr gewährleistet ist. Allison weigert sich zunächst, gibt dann jedoch nach. Bill verspricht ihr Olivia, die noch auf dem Weg ins Krankenhaus ist, ebenfalls ins Weiße Haus bringen zu lassen.

    Nachdem die Sanitäter Dubaku stabilisiert haben und er auf einer Bahre liegt, will Jack unbedingt mit ihm sprechen. Die Sanitäter informieren ihn jedoch darüber, dass seine Verletzungen zu stark sind und er nicht ansprechbar ist. Jack ist das jedoch relativ egal, er will, dass die Sanitäter dafür sorgen, dass er zumindest vorübergehend das Bewusstsein wiedererlangt. Für kurze Zeit gelingt ihnen das auch und Jack bringt Dubaku dazu zu kooperieren. Bevor er aber etwas verraten kann, verliert er wieder das Bewusstsein und es droht ein Herzstillstand. Während die Sanitäter an ihm arbeiten, stellen sie fest, dass sich eine metallische Platte unter der Haut seines Brustkorbs befindet. Jack befiehlt den Sanitätern an der Stelle einen Schnitt anzusetzen. Eine Datenspeicherkarte kommt zum Vorschein. Jack übergibt die Speicherkarte einem Hubschrauberpiloten, der sich sofort auf den Weg macht, um den Chip zum FBI Hauptquartier zu bringen.

    Da Sean Larrys Telefon angezapft hat, ist er ebenfalls über den Datenchip informiert. Er weiß, dass er und Erika auffliegen werden, sollten Larry und Chloe in der Lage sein, die Informationen aus dem Chip auszulesen. Sobald Chloe damit beginnt die Daten von der Speicherkarte herunterzuladen, will er vom Hauptserverraum aus das komplette Netzwerk so zum Absturz bringen, dass sich alle Festplatten der Server automatisch formatieren und alle Informationen darauf verloren gehen. Um die Sicherheitsprotokolle der Server zu umgehen, benötigt er Erikas Hilfe, da sie sich auf dem Gebiet wesentlich besser auskennt. Sie ist bereit alles dafür zu tun, um nicht als Verräterin enttarnt zu werden.

    Im Krankenhaus sind die Ärzte dabei die Operation des schwer verletzten Dubaku vorzubereiten. Ein Polizist reicht Renee eine kleine Plastiktüte mit den Habseligkeiten von Marika. Renee kann nicht verstehen, wie Jack nach Marikas Tod einfach so zur Tagesordnung übergehen kann, als wäre nichts Außergewöhnliches geschehen. Kann er seine Gefühle wirklich so einfach abschalten?

    Zur gleichen Zeit erhält Chloe die Speicherkarte und sie beginnt mit ihrer Arbeit. Zu ihrer Enttäuschung handelt es sich um eine PX-17 Speicherkarte, mit automatischer Löschfunktion. Die Karte ermöglicht einen einmaligen Download, danach löschen sich die Daten unwiederbringlich von selbst.

    Im Serverraum ist Erika derweil dabei die Server für den Crash vorzubereiten. Während sie an den Sicherheitsprotokollen arbeitet, erhält Sean einen Anruf von Burnett, der sich wundert, dass Dubaku noch nicht am Flughafen angekommen ist. Sean informiert ihn daraufhin über die neusten Geschehnisse. Der FBI Agent verspricht ihm die verräterischen Daten auf der Speicherkarte zu vernichten, wenn Burnett ihm wiederum verspricht, sich um Dubaku zu kümmern. Erika hat ihre Vorbereitungen mittlerweile beendet und das Programm wird gestartet. Chloe merkt sofort, dass die Festplatten formatiert werden, sie kann jedoch nichts dagegen tun. Die Daten auf der PX-17 Speicherkarte sind bereits heruntergeladen und sie muss mit ansehen, wie Dubakus Informationen vom Server verschwinden. Chloe ist sich sicher, dass es sich nicht um einen Fehler im System handelt, sondern das jemand mit Absicht versucht das System lahm zulegen. Sie lässt sich von Larry unverzüglich zum Serverraum bringen.

    Als Sean anhand der Überwachungskameras sieht, dass Larry und Chloe auf dem Weg zum Serverraum sind, erschießt er Erika und verletzt sich anschließend mit seiner Waffe am Oberarm. Als Larry und Chloe den Raum betreten behauptet er, Erika hätte auf ihn geschossen und die Waffe wäre versehentlich losgegangen, als er versucht hatte nach ihr zu greifen. Chloe versucht den Formatierungsvorgang zu stoppen, es ist jedoch bereits zu spät. Dubakus Daten wurden bereits vollständig gelöscht.

    Kurze Zeit später stellt sich jedoch heraus, dass es doch noch eine Kopie von Dubakus Daten gibt. Chloe hatte die Daten auf einen externen Server gespiegelt, wie sie es bei empfindlichen Daten in der Regel immer macht. Der Server war von dem Formatierungsvorgang nicht betroffen und die Daten sind intakt. Larry informiert Sean über den neusten Stand der Dinge und dieser versucht daraufhin in einem unbemerkten Augenblick zu fliehen. Es ist jedoch bereits zu spät. Bevor er das Gebäude verlassen kann, wird er von Sicherheitsleuten des FBI verhaftet.

    Rosa trifft im Krankenhaus ein und erfährt dass ihre Schwester nicht mehr am Leben ist. Sie wirft Renee vor, Marika auf dem Gewissen zu haben. Sie hatte ihr schließlich versprochen, dass ihr nichts geschehen wird. Mit Tränen in den Augen lässt Renee Rosa stehen, als Jack sie zu sich ruft. Von ihm erfährt sie, dass Dubakus Liste entschlüsselt wurde und das FBI nun im Besitz aller Namen der Personen ist, die für Dubaku gearbeitet haben. Jack versichert ihr, dass jetzt endlich alles vorbei ist. Immer noch in Tränen aufgelöst, erwidert Renee das für Rosa noch lange nicht alles vorbei ist. Jack gibt zu, dass das was mit Marika geschehen ist eine Tragödie war, aber er ist davon überzeugt, dass sie trotzdem das richtige getan haben, da sie sonst nie an Dubaku herangekommen wären. Renee ist entsetzt darüber, wie emotionslos Jack über die ganze Sache spricht. Fühlt er denn gar nichts? Die Frage verwirrt Jack und er fragt sie, worauf sie hinaus will. Sie schreit ihm ins Gesicht, dass sie einfach nur wissen will, ob er etwas fühlt, bei dem was er tut. Ob er den gleichen Schmerz fühlt, den sie im Moment verspürt. Als sie zu weinen beginnt, nimmt Jack sie in den Arm und verspricht ihr, dass es zwar eine Zeit lang weh tut, sie aber lernen wird damit zu leben. Genau das ist es aber, was Renee gar nicht will. Jack rät ihr, sich in dem Fall einen anderen Job zu suchen.

    Olivia Taylor ist mittlerweile im Weißen Haus eingetroffen und wird von ihrer Mutter begrüßt. Die junge Frau ist sehr besorgt wegen ihrem Vater und möchte am liebsten sofort ins Krankenhaus fahren. Die Präsidentin kann ihr das allerdings nicht erlauben, da es zurzeit viel zu gefährlich wäre, das Grundstück zu verlassen. Bill Buchanan unterrichtet die Präsidentin darüber, dass sie Dubakus Liste haben und dass sie nun in der Lage sind, alle korrupten Mitarbeiter innerhalb der Regierung zu überführen und zu verhaften. Da sie die Sicherstellung der Liste in erster Linie Jack Bauer zu verdanken haben, bittet Bill die Präsidentin, bei Senator Mayer, ein gutes Wort für Jack einzulegen, da dessen Senatsanhörung bereits am morgigen Tag fortgesetzt werden soll. Die Präsidentin verspricht ihm darüber nachzudenken.

    Jack sitzt derweil draußen auf den Stufen vor dem Capitol und beobachtet den Sonnenuntergang, als plötzlich Tony Almeida neben ihm auftaucht und sich zu ihm setzt. Er berichtet Jack, dass die ganze Sache noch nicht ausgestanden ist. Ein Informant, der ebenfalls für David Emerson arbeitete, hat ihn darüber informiert, dass ein weiterer Anschlag auf Washington D.C. geplant ist.

    General Juma ist höchstpersönlich in den USA eingetroffen. Er weiß, dass er im Begriff ist die Kontrolle über sein Land zu verlieren. Daher will er versuchen seine Leute zu vereinen, indem er nach dem Truppeneinmarsch in Sangala einen Gegenschlag gegen die USA durchführt. Jack schlägt Tony vor die Informationen an das FBI weiterzugeben, damit sie sich darum kümmern können. Tony lehnt jedoch ab. Der Anschlag ist auf 19 Uhr terminiert und es bleibt keine Zeit den normalen Amtsweg zu gehen. Er weiß nicht, um welches Ziel es sich handelt, aber er weiß, dass es etwas Wichtiges ist, das große Auswirkungen auf das Land haben wird. Tonys Informant hatte auch den Namen eines Mitarbeiters der Regierung parat, der direkt in die Sache involviert ist: Ryan Burnett - der Assistent von Senator Mayer.

    Derweil erhält Senator Mayer in seinem Büro einen Anruf aus dem Weißen. Die Präsidentin möchte gerne mit ihm persönlich über Jack Bauer sprechen möchte. Er bittet Ryan Burnett, seinen Assistenten, ihn ins Weiße Haus zu begleiten.



    Kritik / Review

    fehlt.

    Body Count

    1) 17:09: Marika Donoso
    2) 17:10: Dubakus Fahrer
    3) 17:42: Erika

    Episode Credits


    Drehbuch

    Manny Coto & Brannon Braga

    Regie

    Milan Cheylov

    US Erstausstrahlung

    23.02.2009

    DE Erstausstrahlung

    09.03.2009

    Hauptdarsteller

    Kiefer Sutherland als Jack Bauer
    Cherry Jones als President Allison Taylor
    Annie Wersching als Renee Walker
    Colm Feore als First Gentleman Henry Taylor
    Bob Gunton als Ethan Kanin
    Jeffrey Nordling als Larry Moss
    Rhys Coiro als Sean Hillinger
    Janeane Garofalo als Janis Gold
    Carlos Bernard als Tony Almeida

    Gastdarsteller

    Kurtwood Smith als Senator Blaine Mayer
    Ever Carradine als Erika
    Sprague Grayden als Olivia Taylor
    Hakeem Kae-Kazim als Iké Dubaku
    Enuka Okuma als Marika Donoso
    Eyal Podell als Ryan Burnett
    Andi Chapman als Rosa Donoso
    Karim Prince als Thuener

    Link zur Forumsdiskussion

    7x09 + 7x10 16:00 Uhr - 18:00 Uhr (DE)
    7x10 - 5 p.m. - 6 p.m. (US)

    Episoden der 7. Season

    2.411 mal gelesen