Methadon

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Methadon - ein künstlich hergestelltes Opioid
    Methadon

    Quelle: Medicine Worldwide


    Methadon bzw. Levomethadon bindet an die Opioidrezeptoren, genauer an den µ-Rezeptor, und löst damit ähnliche Wirkungen aus wie Morphin und Heroin. Heroin wird nach der Injektion in die Blutbahn auf Grund seiner hohen Lipophilie, also Fettlöslichkeit, schnell ins Gehirn aufgenommen. Dort wird Heroin zu Morphin abgebaut und durch das hohe Anfluten der Substanz im Gehirn wird der typische Heroinkick ausgelöst.

    Zu den Wirkungen von Methadon bzw. Levomethadon gehört die Analgesie, also Schmerzlinderung, die im Vergleich zu Morphin viermal stärker ausgeprägt ist. Weitere Wirkungen sind Bradykardie, also eine Senkung der Herzfrequenz und eine antitussive, also hustendämpfenden, Wirkung. Zusätzlich verengen sich die Pupillen, Miosis genannt, und es kann Erbrechen und Obstipation (Verstopfung) auftreten. Außerdem tritt eine Atemdepression auf. Hierbei sind die Atemzüge abgeflacht und es besteht die Gefahr eines Atemstillstandes. Insgesamt sind aber die Nebenwirkungen von Methadon geringer als bei Morphin. Wie bei Morphin besteht bei Methadon bzw. Levomethadon ebenfalls eine euphorisierende Wirkung. Diese ist aber im Vergleich zu Heroin wesentlich geringer. Das bedeutet, dass der Abhängige bei der Einnahme von Methadon bzw. Levomethadon nicht den typischen Heroinkick erlebt, weil Methadon nur langsam in das Gehirn übergeht.

    Methadon bzw. Levomethadon sind oral gut wirksam und damit für eine Gabe als Lösung oder in Form von Tabletten, die aufgelöst werden, geeignet. Der Wirkungseintritt von oral aufgenommenem Methadon bzw. Levomethadon liegt bei ca. einer halben Stunde. Das Maximum der Wirkung tritt nach etwa vier Stunden ein. Die Wirkung kann bis ca. 24 Stunden anhalten. Damit wird der Abhängige stabilisiert und ist in der Lage einem geregelten Tagesablauf nachzugehen.

    877 mal gelesen