Atomenergie (Kernenergie)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Atomenergie (Kernenergie) ... Energieerzeugung mittels Kernspaltung
    Atomenergie (Kernenergie)

    aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

    Kernenergie, Atomenergie, Atomkraft, Kernkraft oder Nuklearenergie ist die Technologie zur großtechnischen Erzeugung von Sekundärenergie mittels Kernspaltung. Diese Technologie wird seit den 1950er Jahren in großem Maßstab zur Stromproduktion genutzt. Das Hauptproblem bei Nutzung der Kernspaltung ist, dass dabei radioaktives Material (beispielsweise Uran) benötigt wird und Radioaktive Abfälle erzeugt werden. Ob letztere hunderttausende Jahre sicher endgelagert werden können gilt als ungewiss.

    Bereits um 1890 wurden erste Experimente zur Radioaktivität durchgeführt. Das Ziel Antoine Henri Becquerels, Marie und Pierre Curies und anderer war die Erforschung von Kernreaktionen.

    1938 entdeckten Otto Hahn und Fritz Straßmann die induzierte Kernspaltung von Uran, die 1939 von Lise Meitner und Otto Frisch theoretisch erklärt wurde. Zusammen mit dem insbesondere von Frédéric und Irène Joliot-Curie erbrachten Nachweis, dass eine Kettenreaktion möglich ist, wurden die praktischen Anwendungsmöglichkeiten der Kernspaltung klar.

    Ausführlicher Artikel bei Wikipedia: Kernenergie

    2.817 mal gelesen