8x24 - 3:00pm-4:00pm

Weitergeleitet von „8x24“

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Tag 8: 15:00 Uhr - 16:00 Uhr

    Inhalt

    Auf der Pressekonfereunz der UN verkündet Präsident Suvarov, dass das Friedensabkommen ein lebendes Denkmal an Präsident Hassan sein wird. Als sich Dalia nach seiner Rede distanziert entschuldigt, sich bis zur Unterzeichnung des Friedensvertrages zurückziehen zu wollen, erkennt Suvarov, dass Präsidentin Taylor ihr von seiner Mittäterschaft am Tod Hassans erzählt haben muss. Er fragt sich, wie Präsidentin Taylor Dalia dazu bewegen konnte, die Friedensverhandlungen nicht abzubrechen. Taylor entgegnet ihm, dass Dalia Hassan die Vorteile des Friedens versteht.

    In diesem Moment wird ihre Unterredung von einem vermeintlich wichtigen Anruf Logans unterbrochen, der unter genauer Beobachtung Jacks stattfindet. Logan erzählt Suvarov, dass er Informationen über ein Leck in seinem Lager habe, weshalb er Suvarov unbedingt allein und in seinem Büro treffen müsse. Suvarov willigt ein, gleich da zu sein.

    Die angekettete Chloe erwacht und versucht Jack davon zu überzeugen, dass sie die Audiodatei, die er aufgenommen hat, dazu benutzen könnten, die Machenschaften Suvarovs aufzudecken. Doch Jack möchte sich darauf nicht einlassen. In diesem Moment klingelt Chloes Handy. Sie gibt Jack zu bedenken, dass dies Cole sei und er ein Einsatzteam schicken wird, wenn sie ihm nicht antwortet. Unbeeindruckt entgegnet Jack, dass er zu Ende bringen müsse, was er begonnen hat. Währendessen entsendet Cole ein Einsatzteam zum Hart Building mit dem bestätigten Befehl, Jack zu töten.

    Durch das Fernrohr seiner Waffe sieht Jack, wie Suvarov in Logans Büro eintrifft. Chloe versucht Jack von seinen Plänen, Suvarov zu erschießen, abzuhalten und prophezeit ihm, dass er damit einen Krieg mit einer Nuklearmacht provozieren würde. Sie fragt ihn, ob er das wolle, ob Renee das gewollt hätte und dringt mit diesen Worten schließlich zu ihm durch. Zögernd lässt er letztendlich die Waffe sinken und stimmt zu, es auf ihre Weise zu machen. Aber sie müsse ihm versprechen, dass sie das wirklich durchzieht, da er das Gebäude wohlmöglich nicht mehr lebend verlassen wird und dass sie deshalb nun genau das tun soll, was er ihr sagt.

    Logan, der langsam realisiert, dass es keinen Schuss geben wird, stammelt dem ungeduldigen Suvarov eine Entschuldigung entgegen, dass er sich geirrt habe. Jack übergibt Chloe die Datenkarte mit dem Audiobeweis, ist sich jedoch sicher, dass sie nicht so einfach aus dem Gebäude kommen wird, da sie der CTU und Pillar bei seiner Aufspürung lediglich zuvorgekommen, es aber nur eine Frage der Zeit sei, bis sie ihn auch fänden. Jack sieht daher nur eine Möglichkeit, Logan davon zu überzeugen, dass sie nicht mit Jack zusammmenarbeitet: Ihn zu erschießen! Er nimmt ihr die Handschellen ab, gibt ihr ihre Waffe zurück und befielt ihr, zu schießen. Sie zögert und sagt, dass sie das nicht kann. Erst als das Team der CTU bereits dabei ist, die Tür aufzubrechen, sich Jack seine eigene Waffe an die Schläfe hält und somit droht, es selbst zu machen, schießt Chloe Jack schließlich nieder. Dem eintretenden Einsatzteam erzählt sie, dass Jack eine Waffe auf sie gerichtet und sie deshalb auf ihn geschossen habe. Während Agent Burke per Telefon um medizinische Hilfe bittet, starrt sie besorgt auf den regungslos am Boden liegenden Körper Jacks.

    Chloe berichtet Cole per Anruf kurz, was vorgefallen ist und dass sie nun versuchen würde, die Datenkarte so schnell wie möglich zur mobilen Kommandostelle der CTU zu bringen, um die Datei hochzuladen. Aber in dem Moment, in dem sie gehen möchte, wird sie von Agent Burke aufgehalten. Pillar sei in der Garage gefunden worden und habe die Anweisung gegeben, sie bis zu einer Nachbesprechung da zu behalten. Währenddessen telefoniert Pillar mit Logan, der ihm von der Aufzeichnung berichtet und ihm die Anweisung gibt, die Datenkarte zu finden und an sich zu nehmen. Er gibt ihm außerdem zu verstehen, was auf dem Spiel steht, da die Aufnahme die Aufzeichnungen seiner Unterhaltungen der vegangenen zwei Stunden enthalte und sie damit Beweis genug sei, gemeinsam unterzugehen.

    Während die Sanitäter Jack behandeln, trifft Pillar ein. Burke zeigt ihm das leere Aufnahmegerät, was Pillar dazu veranlasst, Chloe zu durchsuchen. Doch er kann nichts finden. Deshalb lässt er Chloe schließlich widerwillig gehen, die die Datenkarte im Batteriefach ihres Handys versteckt hat. Während sie zur Kommandostelle eilt, beginnt Pillar, Jack zu verhören. Doch dieser antwortet ihm nicht. Die Sanitäter bestätigen, dass Jacks Zustand stabil genug sei, um ihn in der Krankenstation der CTU statt im Krankenhaus zu behandeln, da die Kugel keine Organe oder Aterien verletzt habe. Pillar kommt daraufhin ein neuer Verdacht und ordnet an, Chloe zu verhaften. Jack flüstert etwas und bringt Pillar damit dazu, sich zu ihm hinunter zu beugen. Völlig unerwartet reißt Jack Pillars Kopf noch näher an sich heran und beißt ihm ein Teil seines Ohres ab.

    In der Kommandostelle werden Cole und Chloe, die sofort mit der Übertragung der Daten an Arlo bei der CTU begonnen hat, schon kurze Zeit später von Burke und seinem Agententeam heimgesucht. Mit dem Befehl, die beiden zu verhaften, stoppen sie den Upload bevor er beendet ist und stellen die Datenkarte sicher. Anschließend nehmen sie Chloe und Cole in Gewahrsam.

    Logan übergibt Präsidentin Taylor die Datenkarte und berichtet ihr, dass Jack unter schwerster Bewachung zur CTU gebracht wird. Gleichzeitig prophezeit er ihr, dass Jack die Sache sicher nie auf sich beruhen lassen wird, und dass er, gleichgültig wo auch immer sie ihn einsperrten, er einen Weg zurück finden würde. Aber dagegen habe er einen Plan. Trotz sorgenvoller, gequälter Miene sagt die Präsidentin kein Wort und gibt Logan damit stillschweigend ihr Einverständnis, Jack auszuschalten. Nachdem Logan gegangen ist, beginnt Taylor sich die Inhalte der Datenkarte anzuschauen. Darunter eine Videobotschaft von Jack an seine Tochter Kim, mit der er versucht, ihr die wahren Motive seines Handelns zu erklären: Er glaubt, dass das Friedensabkommen keinem übergeordneten Wohl dienen wird, da ein dauerhafter Frieden nicht nur politisch sein könne. Dauerhafter Frieden müsse aus Vertrauen und Aufrichtigkeit geboren und durch Verständnis füreinander aufgebaut werden... Diese Worte treffen Taylor hart.

    Logan und Pillar ziehen sich in Logans Büro zurück, um mit einem Drink anzustoßen, während Präsidentin Taylor sich auf den Weg zur Unterzeichnung des Friedensvertrages macht. Nach einer Ansprache des Generalsekretärs, in der er das Abkommen als "ausgehandelt in gutem Glauben" bezeichnet, ist Suvarov der Erste, der es unterzeichnet. Dalia ist die Nächste. Sie zögert zunächst, setzt dann aber letztendlich auch Ihren Namen unter das Abkommen. Danach öffnet Präsidentin Taylor das Kästchen mit dem Füllfederhalter, den ihr Dalia im Namen ihres Mannes überreicht hat. Sie setzt zum Unterschreiben an, kann es dann aber nicht. Langsam und wohlüberlegt schließt sie den Füllfederhalter wieder, dann wendet sie sich Dalia zu und legt ihn ihr mit den Worten, dass ihn nicht annehmen könne, in die Hände.

    Suvarov ermahnt sie, ihr Vorhaben nicht in die Tat umzusetzen, aber die Präsidentin ist fest entschlossen. Sie kehrt zum Podium zurück und teilt der Welt mit, dass im Vorfeld zu diesem Vertrag schwere Verbrechen begangen wurden, und dass sie an einer Verschwörung beteiligt war, diese Verbrechen zu verheimlichen. Sie verspricht, dass sie im Laufe der nächsten Stunde eine umfassende Erklärung abgeben wird, dass der Friedensprozess jetzt aber zu einem Ende gekommen sei. Sie verlässt die Zermonie und gibt Tim Woods die eindringliche Anweisung, die CTU zu alarmieren, dass auf den Krankentransporter mit Jack ein Hinterhalt geplant ist. Aber es ist zu spät. Logans Männer haben den Transport bereits überfallen und Jack gefangen genommen.

    Während der Generalsekretär die Reporter bittet, all ihre Fragen an die Vermittlungsstelle das Weißen Hauses zu richten, klingelt in Logans Büro das Telefon. Logan möchte es klingeln lassen, da er sich sicher ist, dass dies die Präsidentin ist, die wegen Jack anruft. Doch Pillar entgegenet, dass es vorbei sei und sie nicht auch noch Mord auf ihrer Anklageliste hinzukommen lassen sollten. Als Pillar den Hörer abhebt, schlägt Logan ihn mit einer Glaskaraffe nieder. Mit den Worten "Das war meine letzte Chance und Bauer hat sie mir genommen", erschießt er ihn schließlich. Laut klopfend stehen Präsidentin Taylor und Tim Woods mit einem Gefolge von Secret Service-Agenten vor der verschlossenen Tür. Logan sitzt in der Falle und hält sich die Waffe unter sein Kinn. Plötzlich hören Taylor und die anderen einen Schuss, worauf die Präsidentin verzweifelt ausruft, dass sie Logan lebend bräuchten und die Agenten die Tür aufbrechen.

    Sanitäter behandeln Logan. Sie glauben, dass er überleben, aber bleibende Hirnschäden davontragen wird. Taylor fragt sich, wie sie Jack nun finden sollen. Tim Woods antwortet, dass Drohnen der CTU vielleicht helfen könnten, den Hinterhalt zurück zu verfolgen und zu bestimmen, wohin Jack gebracht worden ist. Taylor ordnet daraufhin an, Chloe und Cole freizulassen, um Jack ausfindig zu machen.

    Chloe and Cole kehren zur CTU zurück, wo Chloe Eden verhaften lässt. Arlo und sie können den Van, mit dem Jack verschleppt wurde, schnell ausfindig machen; er biegt gerade auf das leere Gelände eines Bauhofs ein. Nantz, der Anführer von Logans Männern, zerrt Jack aus dem Van und zwingt ihn, sich hinzuknien. Er weiß genau, wer Jack ist und verspricht, es schnell und sauber zu erledigen. Jack versucht noch, sich zu wehren, aber er ist zu schwach und so ist er schnell wieder überwältigt. Er sagt, dass er bereit sei, aber in dem Moment, in dem Nantz den Abzug drücken möchte, bekommt er einen Anruf der Präsidentin, die ihm befiehlt, sich sofort zurückzuziehen und ihm außerdem Jack ans Telefon zu holen. Nachdem Nantz und seine Männer abgezogen sind, erzählt die Präsidentin Jack, sowie Chloe, Cole und Arlo, die ebenfalls zuhören, dass es vorbei ist. Sie verspricht, die Konsequenzen für ihr Handeln zu tragen... und befürchtet, dass Jack das Gleiche tun muss.

    Betrübt und unter Tränen versucht sie zu erklären, dass sie den Friedensvertrag so sehr gewollt hat, dass sie dafür alle Prinzipien verraten hat, für die sie je eingestanden sei. Sie gibt Jack den Rat, das Land zu verlassen, solange er noch die Möglichkeit dazu hat. Sie prophezeit ihm, dass die Russen ebenso hinter ihm her sein werden, wie die US-Regierung, und dass diese keine Wahl hätten. Bevor sie einlegt, bittet sie Jack um Verzeihung.

    Jack ruft daraufhin Chloe an und ringt ihr das Versprechen ab, seine Familie zu beschützen, auch gegen jeden, der versuche, sie gegen ihn aufzubringen. Außerdem dankt er ihr für alles, was sie all die Jahre für ihn getan hat. Danach beendet er das Gespräch. Mit Tränen in den Augen schaut sie auf den riesigen Bildschirm, als Jack am Himmel in die Satellitenkamera und damit scheinbar genau sie anblickt. Dann beginnt Jack loszulaufen – wieder einmal auf der Flucht.

    "Was hier geschehen ist, ist nie passiert. Verstanden?", sagt Chloe und ordnet abschließend an, die Drohne abzuschalten. Man sieht den flüchtenden Jack, dann wird das Bild unschärfer und schließlich schwarz.

    00:00:03... 00:00:02... 00:00:01... 00:00:00



    Kritik / Review

    fehlt.

    Body Count

    15:46: Jason Pillar

    Episode Credits

    Drehbuch

    Howard Gordon

    Regie

    Brad Turner

    US Erstausstrahlung

    24.05.2010

    DE Erstausstrahlung

    07.06.2010

    Hauptdarsteller

    Kiefer Sutherland als Jack Bauer
    Mary Lynn Rajskub als Chloe O'Brian
    John Boyd als Arlo Glass
    Freddie Prinze Jr. als Cole Ortiz
    Cherry Jones als President Allison Taylor

    Gastdarsteller

    Gregory Itzin als President Charles Logan
    Eriq La Salle als UN Secretary General
    Nazneen Contractor als Kayla Hassan
    Reed Diamond als Jason Pillar
    Frank John Hughes als Tim Woods
    Nick Jameson als President Yuri Suvarov
    Necar Zadegan als Dalia Hassan
    Navid Negahban als Jamot
    Julie Claire als Eden Linley
    Jamie Martz als Nate Burke
    Alex Carter als Nantz (als Commando Leader)
    Kathryn Winslow als Ellen Kramer
    John Antonini als Commando #1
    Justin Alston als Agent Beck (als "CTU Agent")
    Adam Tsekhman als Suvarov's Aide
    Eltony Williams als EMT

    Die wichtigsten, deutschen Synchronsprecher

    Tobias Meister (Jack Bauer)
    Julia Ziffer (Chloe O'Brian)
    Marianne Groß (Allison Taylor)
    Jan Pancyak (Arlo Glass)
    Dennis Schmidt-Foss (Cole Ortiz)
    Axel Lutter (Brian Hastings)
    Victoria Sturm (Dalia Hassan)
    Anne Helm (Kayla Hassan)
    Silvia Missbach (Eden Liney)
    Viktor Neumann (Jason Pillar)

    Zitate

    • Charles Logan: I hope I was convincing enough for you.
      Jack: You're a world-class liar; I would have expected nothing else.
    • Jack Bauer: Lasting peace cannot simply be political. It has to be born out of trust and honesty and understanding and most importantly, a will on both sides to move forward. Currently, that will does not exist. This peace is fraudulent, and I cannot in good conscience allow the people that lost their lives today to go unspoken for. You reminded me of that earlier today. That's who I am.
    • Jack: Chloe?
      Chloe: What?
      Jack: When you first came to CTU I never thought it was going to be you that was going to cover my back all those years. And I know that everything that you did today was to try and protect me. I know that. (Looking at the drone, to Chloe) Thank you.
      Chloe: Good luck, Jack.
    • Chloe: Shut it down.

    Links zur Forumsdiskussion

    8x23 + 8x24 - 2 p.m. - 4 p.m. (Pay-TV)
    8x23 + 8x24: 14.00 Uhr - 16.00 Uhr (Free-TV)

    Episoden der 8. Season

    1.982 mal gelesen